Broholmer Deutschland e.V.
Home | Unser Verein | Archiv | Historie | Termine | Rassestandard | Zucht | Welpen | Kontakt | Download
 

Erwerb eines Welpen
im Broholmer Deutschland e.V.


Bei Erwerb wird zusätzlich eine Kaution in der Höhe von 350,-€ an den Züchter gezahlt. Diese Kaution wird an den Verein weitergeleitet. Je 50,- € sind eine Vorauszahlung für die Mentalbeschreibung und die Exterieurbestimmung. Wenn die offiziellen Röntgenergebnisse der Ellbogen und Hüfte des VDH/FCI und die Ergebnisse der oben genannten Tests vorliegen, werden die verbliebenen 250,- € der Kaution erstattet.


Die Welpen müssen bei der Abgabe entwurmt, geimpft, durch Mikrochip gekennzeichnet und durch einen Zuchtwart des VDH begutachtet worden sein. Der Wurfabnahmebericht kann beim Züchter eingesehen werden beziehungsweise ist dem Welpenkäufer in Kopie auszuhändigen.


Nach Terminabsprache sind alle aktiven Züchter des Broholmer Deutschland e.V. gerne bereit, Broholmer-Interessenten ihre Zuchtstätte und die Rasse vorzustellen. (Alphabetische Liste der Züchter unter Zucht)


Detaillierte und weiterführende allgemeine Informationen rund um das Thema Zucht/Zuchtzulassung oder Auskünfte zu gefallenen/geplanten Würfen gibt Ihnen der Vorstand des Broholmer Deutschland e.V. (Kontakt)

(Sollten Sie keine Antwort nach einer angemessenen Zeit bekommen, scheuen Sie sich nicht noch einmal nachzufragen und sich in Erinnerung zu bringen. Vielen Dank für Ihr Verständnis für ehrenamtliche Vereinsarbeit im Voraus.)

Seriöse Züchter arbeiten ausschließlich mit Vereinsmitgliedern zusammen. Eine Mitgliedschaft in einem anerkannten Verein ist also unerlässlich. Bei Fragen und für weitere Informationen steht Ihnen gerne der Vorstand oder auch die Züchter zur Verfügung.

 

Mentalbeschreibung:
Im Rahmen der Zuchtüberwachung bzw. Zuchtvorbereitung wird das Wesen jeden einzelnen Broholmers beschrieben. Dazu wird der Hund durch einen standardisierten Übungsparcours geführt, bei dem der Halter keinen Einfluss auf die Reaktion seines Hundes nehmen soll/darf. Die Beschreibung wird zur Zeit noch von einem Team dänischer Wesensbeschreiber vorgenommen. Bei der möglichen Zuchtplanung wird auch der Charakter mit berücksichtigt. Aktuell wird eine solche Mentalbeschreibung einmal im Jahr in Deutschland organisiert. Die möglichen teilnehmenden Hunde im ungefähren Alter zwischen 10-36 Lebensmonaten werden so früh wie möglich über den Termin informiert und entsprechend eingeladen.Die Anzahl der Hunde pro Wochenende ist beschränkt. Eine Mentalbeschreibung ist keine öffentliche Veranstaltung, denn es soll für alle Hunde und deren Führer ein entspanntes Umfeld ohne denkbare Störungen durch fremde Hunde oder Menschen ermöglicht werden.


Röntgen:
Im Alter von ca.18 Lebensmonaten werden die Hüften und Ellbogen von einem VDH-anerkannten Tierarzt röntgenologisch untersucht. Die Untersuchungen werden durch den vom VDH bestellten Gutachter der GRSK bewertet. Die Eintragungen in die Ahnentafel erfolgt durch den VDH/Nationalen HUndeverband der FCI. Die Röntgenuntersuchung muss gemäß VDH den Bestimmungen des HD-Protokolls der FCI erfolgen. (Paralell soll das Gesundheitszeugnis im Rahmen der vorausgehenden allgemeinen Untersuchung ausgefüllt werden)

DNA Fingerprint: Jeder Broholmer, der zur Zucht zugelassen werden soll, muss einen genetischen Fingerabdruck (DNA Fingerprint) bei Laboklin hinterlegen.


Zuchtschau BRD:
Broholmer, die zur Zucht in Deutschland zugelassen werden sollen, müssen mindestens bei zwei nationalen oder internationalen Ausstellung der FCI durch zwei unterschiedliche Richter die Formwertnote „sehr gut“ erhalten haben. Der Hund muss dabei mindestens 15 Lebensmonate alt sein.


Exterieurbestimmung:
Um die erforderliche Zuchtzulassung in Dänemark zu erlangen ist eine Exterieurbestimmung unerlässlich. Dabei wird von einem dänischen Spezialrichter das äußere Erscheinungsbild des einzelnen Hundes begutachtet und dem Rassestandard gemäß eingeschätzt. Die Exterieurbestimmung wird einmal pro Jahr in Deutschland angeboten. Diese Veranstaltung findet immer großen Anklang auch bei interessiertem Publikum, das die Möglichkeit gerne nutzt, um die seltenen Hunde in größerer Anzahl kennen zu lernen.


Körung VDH
Die Zuchtzulassungsprüfung des VDH findet gesondert im Rahmen einer Ausstellung statt. Dabei wird von einem deutschen Spezialrichter die Begutachtung des Phänotyps des einzelnen Hundes durchgeführt. Angeschlossen an die Körung wird seit 01.01.2012 eine Prüfung des Wesens durchgeführt.

Bei weiteren Fragen, Problemen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den Vorstand.